Aktuelles
rss


10.03.2011

Renault Hybrys für Colas

ERSTE BILANZ FÜR DEN BEI COLAS GETESTETEN PREMIUM DISTRIBUTION HYBRYS TECH.


Seit über 6 Monaten testet die Colas-Gruppe unter realen Einsatzbedingungen das Hybridfahrzeug von Renault Trucks, den Renault Premium Distribution Hybrys Tech. Nach über 12.000 Kilometern wurde nun eine erste Bilanz gezogen, die durchweg positiv ausfällt. Colas konnte Verbrauchseinsparungen über 20 % realisieren.

Mit durchschnittlich 6 Fahrten pro Tag und 9 Tonnen Nutzlast transportiert der Premium Distribution Hybrys Tech täglich etwa 54 Tonnen in einem Umkreis von 40 Kilometern. Dieser Betrieb unter realen Einsatzbedingungen ist für Renault Trucks von großer Bedeutung. Die wertvollen Informationen, die die Mitarbeiter von Colas liefert, tragen dazu bei, das Hybridsystem noch zuverlässiger zu machen.

Neben der reduzierten Geräuschentwicklung bietet der Renault Premium Hybrys Tech deutliche Verbrauchseinsparungen. Fahrer und Flottenverantwortliche sind sich einig: „Unsere ersten Messungen über fast 10.000 Kilometer im Standardeinsatz bei der Auslieferung von Schüttgütern im Großraum Lyon zeigen eine Kraftstoffeinsparung von 24 % gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug mit manuellem Schaltgetriebe“, bestätigt Didier Fracchetti, stellvertretender Fahrzeugleiter der Region Süd-Ost der Colas-Gruppe.

Auch in punkto Fahrkomfort ist das allgemeine Echo der Fahrer sehr positiv. Man muss sich beim Fahren gegenüber einem herkömmlichen Diesel vorausschauender verhalten, doch es gibt keine wirklich großen Unterschiede.

Der bei der Colas-Gruppe eingesetzte Renault Premium Distribution Hybrys Tech wurde auf der Basis eines Renault Premium Distribution in der Achskonfiguration 4x2 mit Kipp-Aufbau entwickelt. Das Fahrzeug ist mit einem Dieselmotor DXi7 Euro 5 mit 310 PS, kombiniert mit einem Elektromotor, sowie dem Optidriver+ Getriebe ausgestattet. Der im Rahmen untergebrachte Elektroblock umfasst Leistungsbatterien, die Steuerelektronik, die Leistungsverteilerkreise und das Kühlsystem.

Die parallele Hybridtechnologie

Die sogenannte „parallele“ Hybridtechnologie kombiniert einen Verbrennungs- und Elektromotor. Die beiden arbeiten je nach Verteilung einzeln oder gemeinsam (parallel).

Das Funktionsprinzip dieser von Renault Trucks eingesetzten Technologie ist ganz einfach: Es beruht auf der Rückgewinnung der kinetischen Energie des Fahrzeugs in den Bremsphasen, die anschließend in elektrische Energie umgewandelt und in den Leistungsbatterien gespeichert wird. Die Batterien brauchen nicht extern aufgeladen werden.

Die Funktion Idle Shutdown ermöglicht die automatische Ausschaltung des Verbrennungsmotors bei Fahrzeugstillstand. Beim Motorstart steht die in den Batterien gespeicherte Energie dem Elektromotor zur Verfügung. Ab ca. 20 km/h springt der Dieselmotor an und übernimmt den Betrieb. So wird der Verbrennungsmotor nur noch in Phasen verwendet, in denen er am wenigsten verbraucht, d.h. außerhalb der Start- und Beschleunigungsphase.

Die elektrische Energie dient aber auch zur Versorgung der Sicherheits- und Komfortausstattung, die gewöhnlich an den Verbrennungsmotor gekoppelt ist (z.B. Servolenkung).

Insgesamt können der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen bei diesem Fahrzeug um bis zu 20 % gesenkt werden. Neben der Senkung der Schadstoffemissionen können mit der Hybridtechnologie durch den Einsatz des Elektromotors auch die Geräuschemissionen erheblich reduziert werden.

rss