Aktuelles


01.11.2014

Renault Trucks T Optifuel

EIN GLOBALER ANSATZ ZUR VERBRAUCHSREDUZIERUNG

Der Renault Trucks T steht jetzt auch in der Version Optifuel zur Verfügung. Es handelt sich um einen globalen Ansatz zur Reduzierung des Verbrauchs schon ab dem ersten Kilometer, der sämtliche Vorzüge des Renault Trucks T mit gezielten Aerodynamikausrüstungen, intelligenten Technologien und spezifischen Serviceleistungen kombiniert.

Weil Diesel zu den wichtigsten Budgetposten der Transportunternehmen zählt, hat sich Renault Trucks mit der Entwicklung seiner Baureihe T Kraftstoffeinsparungen zum zentralen Anliegen gemacht. Das einmalige Styling seines Fahrerhauses und jeder Bestandteil des Antriebsstrangs wurden im Hinblick auf eine Kraftstoffersparnis optimiert, damit dieses Fahrzeug zu einem echten Profitcenter wird.

Als Pionier in Sachen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs setzt Renault Trucks seinen im Jahre 2009 mit dem Renault Premium Optifuel begonnenen Ansatz fort. Heute startet der Hersteller anlässlich der IAA Nutzfahrzeuge Messe 2014 die Baureihe Renault Trucks T Optifuel, die ein mit führenden Technologien ausgestattetes Fahrzeug mit einem speziellen Serviceangebot kombiniert. Dank des globalen Angebots des Renault Trucks T Optifuel sichern sich Transportunternehmen Einsparungen über die gesamte Einsatzdauer des Fahrzeugs, und das schon ab dem ersten Kilometer.

Ein leistungsfähiger Kraftstoffverbrauch setzt zunächst voraus, dass das Fahrzeug korrekt konfiguriert wurde. Der in zwei Versionen verfügbare Renault Trucks T Optifuel - DTI 11 mit 430 PS bzw. DTI 11 mit 460 PS - wurde serienmäßig mit einer kompletten Aerodynamikausstattung versehen (Dach- und Seitenspoiler, in die Scheinwerfer integrierte Spoiler, Türerweiterungen, Seitenverkleidungen), die den Luftwiderstand so weit wie möglich reduzieren. Außerdem besitzt das Fahrzeug serienmäßig eine Reihe von intelligenten Technologien, die im Pack Fuel Eco zusammengefasst wurden (Sperre des Power-Modus, Eco Cruise Control-Funktion mit dem Optiroll-Modus "kontrollierter Freilauf", auskuppelbarer Luftkompressor, Lenkpumpe mit variablem Durchsatz, automatischer Motorstopp). Standardmäßig wurde das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 85 km/h versehen.

Um sein Gewicht zu optimieren, verfügt der Renault Trucks T Optifuel über mehrere Aluminiumkomponenten (Luftbehälter, Dieseltanks, Felgen, Bremsvorrichtung des Anhängers). Zudem wurde das Fahrzeug mit Reifen mit niedrigem Rollwiderstand ausgestattet.

Doch um den Verbrauch eines Fahrzeugs nachhaltig zu reduzieren, genügt auch ein optimierter Lkw nicht. Deshalb wird der Renault Trucks T Optifuel mit einem Schulungsmodul für eine rationelle Fahrweise und einer Software zur Überwachung und Analyse der Fahrstile seiner Fahrer (Optifuel Programm) ausgeliefert.

Die von Renault Trucks Experten an Kundenfahrzeugen unter tatsächlichen Einsatzbedingungen vorgenommene Schulung ist unerlässlich, um die Verbrauchsreduzierung auf Dauer zu sichern. Die Software Optifuel Infomax bietet die Möglichkeit, mithilfe von 70 Kriterien den Verbrauch eines Fahrzeugs sehr genau zu identifizieren und zu analysieren. Anschließend können Verbesserungsansätze für die Fahrer entwickelt werden.

Mit dem Optifuel Programm sind die Fahrer in die Strategie ihres Unternehmens eingebunden und aktiv an der Verbrauchsreduzierung ihres Fahrzeugs beteiligt. Aufgrund dieser Verbindung von sensibilisiertem Fahrer und Fahrzeug ist das Transportunternehmen in der Lage, aus den Fahrzeugen seiner Flotte echte Profitcenter zu machen und seine Betriebskosten schnell und dauerhaft zu senken.

Um den Kraftstoffverbrauch seiner Flottenfahrzeuge weiter zu reduzieren und seine Rentabilität zu steigern, kann das Transportunternehmen auf Wunsch Optifleet aktivieren, die Flottenverwaltungslösung aus dem Hause Renault Trucks. Mit dieser Software in vier Modulen kann der Flottenverantwortliche seine Fahrzeuge in Echtzeit geolokalisieren (Modul Map), technische Daten dezentral abrufen (Modul Check), die Fahrzeiten seiner Fahrer abrufen und die Daten archivieren (Modul Drive). Mit Optifleet bleibt der Fahrer in Kontakt mit seiner Basis und kann über einen elektronischen Nachrichtendienst kommunizieren (Modul Link).

Auch die Wartungsverträge Start&Drive stehen zur Verfügung, um die Leistungen des Fahrzeugs auf Dauer zu gewährleisten.