Erstes Rennen - erster Sieg

Erstes Rennen - erster Sieg

Zum Saisonauftakt der Truck-Europameisterschaft gelang den brandneuen Racetrucks von Renault Trucks-MKR Technology auf der italienischen Rennstrecke von Misano eine Überraschung. Gemeinsam mit ihren erfolgreichen Piloten waren die Trucks die Stars der Veranstaltung. Mit 44 Punkten führte Markus Bösiger nach vier Rennen, die sich über das Pfingstwochenende vom 22. und 23. Mai 2010 verteilten, das Feld an. Doch auch ihrem einzigartigen Design verdankten die Trucks reges Interesse seitens des LKW-begeisterten Publikums.

Bei den 4 Rennen am 22. und 23. Mai auf der italienischen Strecke zeichneten sich die beiden Piloten des Teams MKR Technology an Bord ihrer Renault Premium-Renntrucks besonders aus. Der Schweizer Markus Bösiger entschied die 2 wichtigsten Wertungsrennen für sich: das 1. und das 3. Rennen. Beim 3. Rennen holte sich der Deutsche Markus Oestreich den 3. Podiumsplatz. Das bedeutete, 2 Fahrer von Renault Trucks kamen unter die ersten Drei. Eine Premiere in der Geschichte der Truck Racing-Europameisterschaft! Schließlich trug Markus Bösiger mit 44 Punkten den Sieg davon, mit 6 Punkten Vorsprung vor der Nummer 2. In der Gesamtwertung belegte Markus Ostereich mit 27 Punkten den 5. Platz. In der Teamwertung hat Renault Trucks/ MKR Technology nun dank der Punkte beider Fahrer die Führung inne.

Als wichtigster Partner des Truckracing-Teams MKR Technology stellt Renault Trucks den DXi13 Racing-Motor bereit, der in der Serienversion zur Ausstattung des Renault Magnum und bestimmter Renault Kerax-Modelle gehört.

„Für Renault Trucks und MKR Technology ist das ein schöner Sieg. Und für das neue Team, das vor wenigen Monaten zusammengestellt worden ist und erstmals mit den neuen Premium-Renntruck unterwegs war, ist es eine große Premiere. Ein so vielversprechendes Ergebnis spricht für das große Engagement des Racing-Teams. Gleichzeitig bleibt noch viel zu tun. Die Rennstrecke von Misano ist nur das erste von insgesamt neun Rennen“, kommentierte Renault Trucks-Chef Stefano Chmielewski.

Der Renault Premium-Renntruck hat einen Antriebsstrang und ein Bremssystem von Arvin Meritor, ein weiterer Partner von Renault Trucks und MKR Technology. Renault Trucks-Oils stellt Schmier- und Kraftstoff bereit. Exklusiver Racing-Reifenlieferant der Renntrucks ist Goodyear.